Die Stiftung

Seit der Wende 1990 verzeichnet die Hauptstadt Ulaanbaatar in der Mongolei eine wachsende Zahl von Waisen- und Straßenkinder. In den vergangenen Jahren wurden viele Waisenhäuser gegründet um meist sehr jungen hilflosen Kindern zu helfen.

Die “International Association of Dental Research” (IADR) führte eine Gesundheitsstudie durch, wobei festgestellt wurde, dass der Kariesbefall bei Kindern und Erwachsenen in der Mongolei die höchsten Werte Weltweit erreicht.

Die Misheel Kids Foundation legt ihren Schwerpunkt auf die Unterstützung von sieben Waisenhäusern mit insgesamt 622 Kindern. Ziel ist es dringende Zahnbehandlungen durchzuführen und Mundhygiene Mängel zu beraten. Über private Spenden und staatliche Unterstützungen können die o.g. Waisenhäuser Wohnraum für die Kinder zur Verfügung stellen, drei Mahlzeiten täglich finanzieren sowie mit andere Unterstützungen den Waisenkindern helfen. Mit den zur Verfügung stehenden Finanzmitteln war es in der Vergangenheit nicht möglich Zahngesundheitsvorsorge, abgesehen von extremen Gesundheitsproblemen, zu leisten.

 

Die Misheel Kids Foundation hat sich zum Ziel gesetzt die Anzahl von Kindern mit Zahngesundheitsproblemen zu reduzieren. Es ist das Ziel die Karies und Zahnverlust bei Kindern zu reduzieren und den Verzehr gesunder Nahrung zu fördern.

 

Die Mitbegründerin der Stiftung Gabriella Schmidt-Corsitto ist diplomierte Dentalhygienikerin und graduierte in Mienerva / Zürich in der Schweiz.

 

Frau Schmidt-Corsitto implementierte bereits ein Hilfsprojekt in Zentralafrika / Gabun / Lambarene. In dem Albert Schweizer Krankenhaus Lambarene wurde eine Zahnstation und eine mobile Zahnklinik aufgebaut und damit mehreren hundert unterprivilegierten Kindern, insbesondere in weit abgelegen Gebieten im ländlichen Raum, geholfen. Entsprechend diesen erfolgreichen Projektergebnissen in Zentralafrika ist es nun das Ziel von Gabriella Schmidt-Corsitto die Zahngesundheit von Kindern in der Mongolei zu fördern. Deswegen gründete sie in der Mongolei die Misheel Kids Foundation mit einem ähnlichen Konzept um unterprivilegierte Kinder zu unterstützen.

 

Frau Schmidt-Corsitto unterrichtete ehrenamtlich an der Mongolian National University of Medical Science Studenten der Zahnhygiene Abteilung und unterstützt aktiv Wohltätigkeitsveranstaltung in der Mongolei.